Heimatzunft  Hirrlingen feiert ihr 50-jähriges Bestehen

(von links) Marcus Frank, Vorstand Gerold Kurz, Vorstand Felix Bizenberger, Matthias Kurz, Robert Hurm, Anni Eberhart, Hildegard Löffler, Hildegard Saile, Vorstand Bernd Wetzel
(von links) Marcus Frank, Vorstand Gerold Kurz, Vorstand Felix Bizenberger, Matthias Kurz, Robert Hurm, Anni Eberhart, Hildegard Löffler, Hildegard Saile, Vorstand Bernd Wetzel

Mit einem Festakt im Bürgerhaus  eröffnete die Heimatzunft Hirrlingen ihr Jubiläumsjahr anlässlich des 50-jährigen Bestehens, welches mit dem Festwochenende im  Juni 2015 endet.  Höhepunkt und Abschluss wird das Gautrachtentreffen des Trachtengaus Schwarzwald am Sonntag, den 21. Juni sein.

Die Heimatzunft begann eigentlich mit der Gründung der Butzenzunft 1962. Hans Linder fühlte sich den alten Traditionen der Gemeinde und deren Geschichte  verpflichtet, dazu gehörte die Figur des Butz, einer sehr alten Holzmaske der schwäbisch alemannischen Fasnet. Als erster Zunftmeister war ihm das nicht genug, Fasnet ist im Winter und im Frühjahr – aber was ist mit dem Sommer. Brauchtum gelte das ganze Jahr, war seine Meinung. So kam es Anfang 1964 zur Gründung einer Trachtengruppe, denn in Hirrlingen dominierte der Bauernstand und die Menschen trugen bäuerliche Trachten bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Einige Originalstücke und alte Fotografien zusammen mit der Trachtenbeschreibung im Hirrlinger Heimatbuch dienten als Grundlage der heutigen Hirrlinger Festtagstracht. Ende 1964 wurde innerhalb der Zunft der historische Fanfarenzug gegründet und mit dem Aufbau einer historischen Gruppe griff man tief in die Geschichte Hirrlingens ein. Bräuche und Kleidung bezogen sich auf die ehemalige Schlossherrschaft deren von Ows Mitte des 16. Jahrhunderts. Diese Gruppen galt es nun unter einen Hut zu bringen. So entstand schließlich die Heimatzunft, unter der die bisherigen vier losen Gruppierungen eine neue Heimat fand. Unter dieser Voraussetzung war es nun möglich, dass die Heimatzunft  1965 in den Trachtengau Schwarzwald aufgenommen werden konnte- eine besondere Auszeichnung.

 Bei so einem traditionellen Verein und anlässlich des Festaktes sind Ehrungen nicht wegzudenken. Das älteste noch lebende Gründungsmitglied  der Heimatzunft war an diesem Tag anwesend. Der 89-jährige Robert Hurm kam in voller Tracht und mit bester Laune. Der Trachtengau Schwarzwald, vertreten durch den stellvertretenden Vorsitzenden Marcus Frank aus Schömberg im Schwarzwald und Hildegard Löffler vom Trachtenverein Bierlingen  übergab dem Verein die Ehrenplakette des Trachtengaus für 50 Jahre Mitgliedschaft und ehrte folgende Gründungsmitglieder der Trachtengruppe und des Fanfarenzuges für jeweils 50 Jahre Vereinstreue: Erika Brieschke, Anni Eberhart, Matthias Kurz, Anna Lohmüller und Hildegard Saile. Die Heimatzunft selbst verlieh an diesem Abend  für langjährige aktive Mitgliedschaft die Ehrennadel mit Goldkranz an Wilfried Saile für 50 Jahre, den Ehrenteller der Heimatzunft an Renate Saile für 30 Jahre, die Ehrennadel in Gold für 20 Jahre an Lorenz Selesch sowie die Ehrennadel in Silber für 10 Jahre an Christian Eberhart und Steffen Wagner.

 

(Bericht von Helmut Saile, Ehrenzunftmeister)