Zunftgeschichte und Tradition

Zunftmeister Hans Linder beim ersten Ringtreffen 1968
Zunftmeister Hans Linder beim ersten Ringtreffen 1968

Gründung der Heimatzunft

 

Seit der Gründung der Butzenzunft im Jahre 1962 waren 3 Jahre vergangen, eine Zeitspanne, in der aus bescheidenen Anfängen ein stabiler Großverein mit vier Gruppierungen entstand, der das kulturelle Leben in der Gemeinde nachhaltig prägte. Besonders die beiden Aufbaujahre 1963 und 1964, in denen zu der gegründeten Butzenzunft die Trachtengruppe, die historische Gruppe und der historische Fanfarenzug kamen, erfuhren einen Zulauf an Mitgliedern und Aktivitäten die man anfangs nie für möglich gehalten hätte.

Um alle vier Gruppierungen in geordneten Verhältnissen unter einen Hut zu bringen, wurde aus dem anfänglichen Fasnetverein eine allumfassende "Heimatzunft". Damit war die Möglichkeit geschaffen, dass die 1964 gegründete Trachtengruppe bei der Gauversammlung am 24. Oktober 1965 in den Trachtengau Schwarzwald aufgenommen werden konnte.

 

Die Leitung der Heimatzunft glaubte nun ein Gründungsfest wagen zu können, das vom 25. bis 27. Juni 1966 stattfand. Als Patenverein konnte der Trachtenverein "Neckartaler" aus Kiebingen gewonnen werden. Dieser Gesamtverein wurde von Zunftmeister Hans Linder von 1962 bis 1976 geleitet.

 

Ihm zur Seite stand ein ideenreicher Ratgeber und Freund, dem die Heimatzunft sehr viel zu verdanken hat, Professor Dr. Herbert Schwedt, ohne ihn wäre vieles nicht zustande gekommen.

Zunftmeister (seit 1964)

  • 1976-1982: Benno Mühleis
  • 1982-1994: Peter Stiegler
  • 1994-2001: Gerold Kurz
  • 2001-2012: Helmut Saile
  • Im Jahr 2012 wurde die Satzung geändert, seither gibt es drei Vorstände der Heimatzunft Hirrlingen. 2012-2014: Felix Bizenberger, Bernd Wetzel, Markus Kurz
  • 2014-heute: Felix Bizenberger, Bernd Wetzel, Gerold Kurz

Die Zunftmeister versammelt 2004 beim Festakt zum 40jährigen Bestehen der Heimatzunft Hirrlingen.

Von links: Gerold Kurz, Benno Mühleis, Peter Stiegler, Helmut Saile